Willkommen auf Best-cheap-pharmacy.com

0 items: 0,00 €

English Deutsch Français Italiano Español

Levitra

7 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

Was ist Levitra?
Levitra ist ein Medikament gegen erektile Dysfunktion. Levitra hilft eine starke und dauerhafte Erektion zu bekommen und zu halten. Das von Bayer entwickelte Medikament wurde 2003 zugelassen. Seitdem wurden seine Wirksamkeit und Sicherheit in mehr als 50 klinischen Studien an über 4.400 Männern mit erektiler Dysfunktion nachgewiesen. Durch die niedrigen Dosierungen führt es zu weniger Nebenwirkungen als Viagra und Cialis.

Levitra ...
- hat geringere Nebenwirkungen als Cialis und Viagra
- wird ca. 30 Minuten vor sexueller Aktivität eingenommen
- wirkt bis zu 5 Stunden, in Einzelfällen auch länger
- in dieser Zeit können Sie mehrere Erektionen bekommen
- wirkt nur bei sexueller Stimulation  

Wie wirkt Levitra?
Levitra Vardenafil entspannt die Blutgefäße im Penis, dies ermöglicht einen erhöhten Blutfluss in den Penis. Dann hemmt der aktive Wirkstoff Vardenafil das PDE5, das die normale Erschlaffung des Penis nach dem Orgasmus zu früh einleitet. Das Medikament bewirkt keine spontane unkontrollierte Erektion und wirkt nicht ohne sexuelle Stimulation.

Wie nimmt man Levitra ein?
Die Anfangsdosis beträgt normalerweise 5 mg. Je nach dem Wirkungserfolg kann die Dosis auf 10 mg oder 20 mg erhöht werden. Die Wirkung setzt innerhalb von ca. 25 – 60 Minuten ein, in Einzelfällen sind erste Reaktionen schon nach etwa 15 Minuten möglich. Danach ist ca. 5 Stunden lang eine Erektion als Reaktion auf sexuelle Stimulation möglich.
Die Tablette wird ca. 25 bis 60 Minuten vor der geplanten sexuellen Aktivität mit etwas Flüssigkeit oral eingenommen. Levitra kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Alkohol beeinflusst die Wirkung nicht. Bei besonders fettreicher Mahlzeit (Fettgehalt von über 57 %) kann die Wirkung verzögert werden.
Es wird empfohlen, dass nur die verschriebene Dosis Levitra innerhalb einer 24-Stunden Periode genommen wird.

Welche Nebenwirkungen von Levitra sind bekannt?
Der Hersteller hat das Medikament an über 4.400 Männern in weltweiten klinischen Studien getestet. Wie Cialis und Viagra hat auch Levitra Nebenwirkungen, jedoch sind diese bei Levitra wesentlich geringer. Wenn es in der korrekten Dosis eingenommen wird, sind die Nebenwirkungen gering und kurzzeitig. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerz und Gesichtsrötung.

Wer kann kein Levitra einnehmen?
Wenn Sie nitrathaltige Medikamente einnehmen, sollten Sie vor der Einnahme Ihren Arzt konsultieren. Levitra sollte nicht in Verbindung mit anderen Potenzmitteln, wie Viagra oder Cialis, eingenommen werden. Außerdem sollte Levitra nicht eingenommen werden
bei Allergie gegen eine der Inhaltsstoffe oder einem abnormal geformter Penis
bei bekannten Herzproblemen, Herzinfakrt oder instabiler Angina
bei kürzlich erlittenem Schlaganfall, Anämie oder bei niedrigem Blutdruck
bei instabiler Angina oder Angina während des Geschlechtsverkehrs
in Verbindung mit Ritonavir, Indinavir, Ketoconazol oder Itraconazo
bei Krebs oder anderen Krankheiten, die zu anhaltender Erektion führen können
bei schweren Leber- oder Nierenkrankheiten

Funktioniert Levitra bei jedem?
Es wird empfohlen, mit der geringsten Dosis zu beginnen und diese bei ausbleibender Wirkung zu erhöhen. Falls Levitra auch in den Dosierungen 10 mg oder 20 mg keine Erektion bewirkt oder diese für die gewünschten sexuellen Aktivitäten nicht lange genug anhalten, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann Ihnen sagen, ob eine Erhöhung der Dosis notwendig ist, um den gewünschten Effekt zu erzielen.